Deutsch English Francais Espanol Portugues

Mercury Monitoring System
MMS

 

Automatisches Überwachungssystem für Quecksilber in Luft und anderen Gasen

 

MMS

 

  • Überwacht 2 bis 24 Messpunkte automatisch
  • Versionen für Luft, Wasserstoff und andere Gase
  • Permanente Spülung aller Probenkanäle mit Probe
  • Messbereiche von 0,01 µg/m³ bis 2000 µg/m³ Hg
  • Software für Übertragung, Speicherung und Visualisierung der Messdaten
  • Automatische Kalibriereinheit

 

Anwendungsbereiche des MMS

 

  • Chlor-Alkali-Elektrolyseanlagen (Zellensaal)
  • Metallurgische Industrie
  • Leuchtstoffröhren- und Energiesparlampen-Herstellung bzw. -Recycling
  • Batterie-Recyclinganlagen
  • Kontaminierte Standorte
  • Wasserstoffherstellung
  • Labors oder Produktionsanlagen, in denen mit Quecksilber gearbeitet wird
  • Erdgas-Industrie
    siehe auch Produktseiten für Erdgas-Systeme:

    VM_3000 Produktseite:
    MMS-NG

    VM_3000 Produktseite:
    UT-3000 NG mobile

 

 

Beispiele für verschiedene Einsatzbereiche des MMS:

link zu MI-News Goldmine in Marathon, Kanada

link zu MI-News Zellensaal in Newcastle, USA

 

Funktionsprinzip

Multiplexer_Flow

 

 

Die Proben werden kontinuierlich vom Probenahmepunkt durch Schläuche aus Spezialmaterial zu einer beheizten Multiplexereinheit gesaugt. Die einzelnen Probenkanäle werden sequenziell zum Detektor geleitet, wo die Quecksilberkonzentration kontinuierlich gemessen wird. Alle Probenleitungen werden ständig mit Probengas gespült, dadurch werden Memory-Effekte sowie die Ansprechzeit minimiert. Dies ermöglicht Probenleitungslängen von 100 Metern und mehr.

 

Systemaufbau

 

Multiplexer

Das MMS-System besteht aus einer Multiplexer-Ventileinheit, einer Ventil-Steuereinheit sowie dem hochempfindlichen Quecksilber-detektor VM-3000. Mit Hilfe einer Bypass-Pumpe wird ein konstanter Probengasstrom durch die Probenfilter, -Leitungen und Ventile erzeugt. Die einzelnen Gasflüsse werden mit Sensoren überwacht. Alle Komponenten sind in einem Analysenschrank installiert.

Für extrem niedrige Konzentrationen unter 1 µg/m3 kann als Detektor der UT-3000 Mercury Ultratracer eingesetzt werden.

Für den Einsatz unter extremen klimatischen Bedingungen können wir das System optional mit Klimatisierung anbieten.

Datenausgabe

 

Die Detektoreinheit kann mit einem seriellen Kabel an einen PC angeschlossen werden. Für den Betrieb unter harten industriellen Bedingungen kann auch ein (optionales) Lichtleiterkabel verwendet werden.

Eine Kommunikation über Modbus oder Ethernet ist ebenfalls möglich.

Das System kann auch als stand-alone Einheit (ohne PC-Anschluss) verwendet werden.

 

MMS 2018

Speicherung der Messwerte

 

Messwerte können als ASCII- und EXCEL-Dateien auf Festplatte gespeichert werden. Die gespeicherten Daten können jederzeit als Grafikdiagramme dargestellt werden. Dank einer benutzerfreundlichen Suchfunktion können auch nur Daten innerhalb eines bestimmten Zeitraums oder oberhalb einer bestimmten Konzentration aufgerufen werden.

 

Selbstdiagnose des Systems und Kalibrierung

 

Der Status des Systems wird kontinuierlich durch die MMS-Software überwacht. Ein zu niedriger Gasfluss (Probengas / Bypass) oder verstopfte Filter werden ebenso erkannt wie Fehlfunktionen des Photometers worauf das System eine Fehlermeldung ausgibt.

Eine Kalibriereinheit (optional) erlaubt die automatische Überprüfung der Kalibrierung sowie eine Rekalibrierung. Das Kalibriergas wird aus Hg-gesättigter Luft und automatischer Verdünnung gewonnen. Das in der Kalibriereinheit enthaltene Quecksilber ist für die die gesamte Laufzeit des Systems ausreichend.

 

Software und Fernbedienung des Analysesystems

 

Die Software MMS-Win erlaubt die Steuerung des Analysator-Multiplexer-Systems durch einen PC. Sie liefert dem Benutzer u. a. folgende Informationen über: Hg-Konzentration für jeden Messpunkt, zeitlichen Verlauf der Hg-Konzentration für jeden Messpunkt, Status des Systems und gegenwärtige Kalibrierung.

Alarmschwellen, Messdauer jedes Kanals, Nullpunktjustierung und gezielte Deaktivierung einzelner Messpunkte können vom PC aus gesteuert werden.

Die laufende Messung kann jederzeit unterbrochen werden um einen Messpunkt zur sofortigen Messung auszuwählen. Ebenso kann jeder beliebige Messpunkt deaktiviert werden. Emissionsprotokolle werden automatisch generiert und als *.txt und *.xls (EXCEL) Dateien gespeichert.

Screenshots der MMS-Win Software, im Uhrzeigersinn von oben nach unten:

Hauptfenster von MMS-Win mit Position der Messpunkte;
Zeitlicher Veraluf der durchschnittlichen Hg-Konzentration von Kanal 9;
Einstellung der Alarmschwellen;
Darstellung der Messdaten in EXCEL;

Software

 

Besondere Vorteile des Mercury Monitoring Systems MMS

MMS img_0281

 

  • geringer Wartungsbedarf
  • keine Wasserdampf-Querempfindlichkeit
  • hochstabile Kalibrierung
  • schnelles Ansprechverhalten
  • kundenspezifische Software
  • minimierter Memoryeffekt

Mercury Monitoring System MMS:
Technische Daten

 

Multiplexer-Modul

Anzahl von Probenahmepunkten:

2 ... 24

Spülung der Probenleitungen:

kontinuierlich, ca. 40 - 80 l/h pro Kanal

Durchflussüberwachung:

Schwebekörper-Durchflussmesser mit optischen Alarmsensoren

Beheizung der Ventileinheit:

ca. 70 °C

Anschlüsse Probengasleitung:

passend für ∅ innen/außen: 4 / 6 mm

Ventile :

min. Totvolumen

Messdauer:

45 s - 99 Minuten pro Kanal,
für jeden Kanal separat einstellbar

 

Detektor

Messprinzip:

UV-Absorption (CVAAS),
Wellenlänge = 253,7 nm

Anreicherungsprinzip:
(Nur Sonderversion
mit UT-3000)

Amalgamierung auf Gold,
Freisetzung des Quecksilbers durch schnelles Aufheizen
(MI GoldTrap)

Messbereiche
(Standardversion mit VM-3000):

  • 0,1 - 100 µg/m³
  • 1 - 1000 µg/m³
  • 1 - 2000 µg/m³

Messbereich
(Sonderversion mit UT-3000):

  • 0,01 - 50 µg/m³

Probengas-Durchfluss:

ca. 80 l/h pro Kanal

Signalausgänge:

  • analog: 4-20 mA
  • seriell: RS 232
  • Modbus RTU (optional)
  • Ethernet (optional)

 

Ausführung, Maße und Gewicht

Analysenschrank
(Standardausführung):

Metall, Schutzklasse IP 55
(NEMA 4X, andere optional)

Abmessungen:

je nach Ausführung 553 x 600 x 500 mm bis 800 x 2000 x 600 mm (BxHxT)

Gewicht:

je nach Ausführung 35 - 175 kg

 

Software

Systemanforderung:

PC mit Windows XP oder höher

Anzeige der Messdaten:

Aktueller Messwert numerisch,
gespeicherte Messwerte als Konzentrations-Zeit-Diagramme

ISO 9001

Als führender Entwickler und Hersteller von Präzisions-Analysegeräten streben wir stets danach, bestmögliche Lösungen anzubieten. Alle unsere Produkte sind nach dem ISO 9001 Qualitätsstandard hergestellt.

MMS cover

Broschüre herunterladen:

 

Letztes Update:
14.01.2019